Hoya_GmP.jpg

DEV Pressemitteilung - Zu Pfingsten fällt der Startschuss

Die Gleise in Asendorf kehren zurück, Foto: Robert AngerhausenMuseums-Eisenbahn startet neue Fahrsaison am Pfingstsonntag, 31. Mai 2020

Bruchhausen-Vilsen - Rechtzeitig zu Pfingsten startet die Museums-Eisenbahn in die neue Fahrsaison. Damit öffnet sich nicht nur für Eisenbahnfreunde eine große Erlebniswelt, um echte Kleinbahnatmosphäre geniessen und erleben zu können.

In den zurückliegenden Tagen wurde an dem Streckenverlauf fleißig gearbeitet, um das durch die Pandemie-Maßnahmen verbliebene Reststück der Gleisbaustelle vor der Einfahrt in den Bahnhof Asendorf komplett neu aufzubauen. Nun sind Schwellen und Schienen auf einer Länge von 120 Metern verlegt und fest verankert worden. Unter der Regie von Jens Böcker packten bis zu 10 ehrenamtliche Mitarbeiter mit an, so dass am Pfingstsonntag, 31. Mai, der Fahrbetrieb auf der gesamten Strecke aufgenommen werden kann. Ein erster Bauzug hat den neuen Gleisabschnitt bereits problemlos passieren können.

 

Zufriedene Gesichter, es sieht wieder nach Gleis aus und mit eingehaltenem Sicherheitsabstand können auch mal kurz die Masken fallen, Foto: Martin ThiesIn Zeiten der Corona-Pandemie wehte dem gemeinnützigen Verein in Bruchhausen-Vilsen ein harter Wind entgegen. Aufgrund der Allgemeinverfügung des Landes Niedersachsen waren alle Fahrtermine und Veranstaltungen gestrichen worden. "Schon im Vorfeld mussten angesetzte Arbeitstage und -wochen komplett ausfallen, die zwingend notwendig waren," so Vereinsvorsitzender Wolf-Jobst Siedler. Auch Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten an den historischen Fahrzeugen wurden verschoben. Inzwischen wird mit Hochdruck in der Fahrzeugwerkstatt an der Inspektion einzelner Fahrzeuge gearbeitet. Das Team um Eckhard Thurau ist zuversichtlich, dass ein kompletter Zug bis Pfingsten fertig hergerichtet ist. Zur Sicherheit müssen alle Mitwirkenden in der Werkstatt einen Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten. Daher können in diesem Bereich nur 5 Mitarbeiter gleichzeitig zum Einsatz kommen.

 

Wieder erreichbar - Zug mit Lok HERMANN im Bahnhof AsendorfAuch für die bevorstehenden Fahrten werden alle erforderlichen Vorkehrungen getroffen, um ein Zusammentreffen von größeren Fahrgastgruppen zu vermeiden. Daher sind die Fahrkarten nur per Buchung über tickets.museumseisenbahn.de oder über eine Nordwestticket-Verkaufsstelle erhältlich. Ein Aufenthalt am Gleis und bei der Mitfahrt ist nur mit Mund- und Nasenmaske möglich. Beim Einstieg und der Platzwahl müssen alle Fahrgäste den Sicherheitsabstand einhalten. Sofern die Nachfrage nach freien Plätzen höher ausfällt, wird ein Entlastungszug zum Einsatz kommen, kündigt bereits Gunther Meckmann, 2. Vereinsvorsitzender, an. Ein gastronomisches Angebot ist im Zug nicht möglich. Restaurants an den Endbahnhöfen werden geöffnet sein. Der Fahrtbeginn erfolgt auschließlich ab Bruchhausen-Vilsen.

Martin Thies - DEV Pressesprecher

Presseanfragen bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte beachten Sie vor einer Kontaktaufnahme auch unsere Hinweise zum Datenschutz.