Diesellokomotive V 241

V 241 in aktueller Lackierung als Mietlok bei der VGH, Photo: Hans-Peter Kempf V 241 in ihrer früheren Lackierung der Mittelweserbahn, Photo: Hans-Peter Kempf

Abb.: Diesellokomotive V 241, links: in aktueller Lackierung als Mietlok bei der VGH;
rechts: in ihrer früheren Lackierung der Mittelweserbahn, Photos: Hans-Peter Kempf

Betriebs-Nr./Name Hersteller Fabriknr. Baujahr Gattung ehemalige Heimatbahnen NVR-Nr.
V 241 Gmeinder 5121 1959 B dh (Köf III) Deutsche Bundesbahn, Deutsche Bahn AG, Mittelweserbahn 98 80 3332 002-5 D-DEV

Informationen zu diesem Fahrzeug:
1997 benötigte der DEV eine Lok zur Verstärkung des Verkehres zum Brokser Markt. Am 18.06.1997 konnte dafür von der Deutschen Bahn AG die vormalige Köf III mit der Nr. 332 002 gekauft werden. Die Überführung von Braunschweig erfolgte am 06.08.1997 mit eigener Kraft nach Bruchhausen-Vilsen, wo die Lok zunächst eine Hauptuntersuchung erhielt.

Die Lok wurde neben dem Einsatz für den DEV auf der Strecke der Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya GmbH (VGH) zwischen Syke und Eystrup mehrfach verliehen (VTG Kirchweyhe und Bremen Thedinghausener Eisenbahn). Diese Aktivitäten führten letztendlich zur Gründung der Mittelweserbahn GmbH (MWB) in Bruchhausen-Vilsen. Mit Wirkung vom 01.05.1999 wurde die Lok als Mietkauf an die Mittelweserbahn verkauft und anschließend bundesweit im Rangier- und Bauzugdienst eingesetzt.

Die sich sehr schnell entwickelnde Mittelweserbahn schenkte die Lok aus Anlass ihres 5-jährigen Jubiläums am 28.11.2003 wiederum dem DEV; der formale Kaufpreis betrug 1,- EUR. Verbunden damit war der weitere Einsatz mit Instandhaltung durch die MWB bis zur Übergabe. Am 13.03.2012 erfolgte die Rückführung vom letzten Einsatzort im Stuttgarter Hafen nach Bruchhausen-Vilsen mit endgültiger Übergabe an den DEV. Seit dem 01.09.2015 ist die Lok an die VGH vermietet.

Weitere Informationen und Bilder zu dieser Lokomotive finden Sie auch auf der Webseite "deutsche-kleinloks.de"

Fahrzeug-Chronik:

Zurück zur Fahrzeugübersicht