Normalspuriger Güterwagen Gw 8

Normalspuriger Güterwagen Gw 8, Photo: Claas Rehmstedt

Abb.: Normalspuriger Güterwagen Gw 8, Photo: Claas Rehmstedt

Betriebs-Nr./Name Hersteller Fabriknr. Baujahr Gattung ehemalige Heimatbahnen NVR-Nr.
Gw 8     Umbau 1960/61 Vlmms 63 Deutsche Bundesbahn, Deutsche Bahn AG 27 80 1 100 000-9 D-DEV

Informationen zu diesem Fahrzeug:
Der zweibödige Viehwagen 21 80 210 4 004-1 stammt aus einer 1960/61 unter Verwendung vorhandener Verschlagwagen gebauten, 650 Stück umfassenden Serie der Gattung Vlmms 63. Er erhielt später die Bauartbezeichnung Hes 358. Zur 150-Jahr-Feier der deutschen Eisenbahnen wurde der Wagen hergerichtet und anschließend an das DGEG-Eisenbahnmuseum in Bochum-Dahlhausen verliehen. Im April 2002 konnte der DEV den Wagen aus dem Bestand des DB-Museums Nürnberg erwerben.

Die Museums-Eisenbahn des DEV liegt in der Grafschaft Hoya, einer von der Schweinemast geprägten Region mit dem "Hoyaer Landschwein" als dem landwirtschaftlichen Spitzenprodukt. Daher belebten früher lange Güterzüge aus aufgebockten Viehwagen häufig die Gleise der Kleinbahn HSA, so dass dieser Wagen eine schon lange empfundene Lücke in der Fahrzeugsammlung des DEV schließt.

Die Abstellung über fast zwei Jahrzehnte im Freien machte eine erneute Restaurierung erforderlich. Dank der großzügigen Spende eines DEV-Mitgliedes konnte der Wagen ab September 2003 in der Blankenburger Restaurierungswerkstätte "Brücke e.V." im letzten betriebsfähigen Zustand aufgearbeitet werden. Ende Mai 2004 wurde der Wagen nach abgeschlossener umfangreicher Aufarbeitung wieder an den DEV übergeben. Er wird zukünftig sicherlich auch häufig zur Vorführung des Rollbockbetriebes genutzt.

Fahrzeug-Chronik:

Zurück zur Fahrzeugübersicht